Ja, seit dem letzten Bericht ist viel Zeit vergangen! Mit vielen Höhen und Tiefen!

Bei den Recherchen für einen Rücktransport für meine KTM hat es einige Verzögerungen gegeben. Alle 8 vom ADAC empfohlenen Speditionen, bis auf eine, haben es nicht für nötig gehalten, eine Antwort auf meine Anfrage zu geben !!? Die,die geantwortet hat, hatten enorme Preisvorstellungen.  Bei der Anfrage an eine ägyptische Spedition gestaltete es sich schwierig, wegen der Kombination ägyptischer und deutscher Feiertage. Dadurch musste ich eine Woche auf eine Antwort warten. Dies nutzte ich für eine ausgiebige Ruhepause am Strand auf der Sinai-Halbinsel im Basata Camp.

 

Es geht ihm gut!

Michel hat mich gebeten, kurz zu schreiben. Er hat momentan keinen Internetzugang und kann darum nichts Neues berichten.

Ich wünsche allen Lesern frohe Weihnachten !!

Antje

 

Nach einer viel zu kurzen Woche trennten sich gestern die Wege von Michel und mir. Er fährt nun weiter in den Süden Italiens und ich fuhr auf kürzestem Weg in die kalte Heimat zurück. Ich gönnte mir aber noch einen Abstecher über das schöne Hahntennjoch und fuhr durch das kalte Tannheimer Tal nach Oberstaufen, wo meine Schwester Elke und ihr Freund Andreas einen Kurzurlaub einlegten. Dort übernachtete ich und heute ging es dann nach Hause. Ich wünsche Michel viel Spaß, unfallfreie Fahrt und hoffentlich öfter ein Internetcafe, so dass wir skypen können.